Home | Kontakt 
Das Stiftungsgut der Stiftung Clément Moreau befindet sich im Schweizerischen Sozialarchiv in Zürich.

Schweizerisches Sozialarchiv, Stadelhoferstrasse 12, 8001 Zürich
Tel. 043 268 8740, Fax 043 268 875

www.sozialarchiv.ch


»Künste im Exil« lautet der Titel der virtuellen Ausstellung der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt. In dieser Onlineausstellung werden Künstler und ihre Werke vorgestellt, die während dem Nationalsozialismus aus Deutschland fliehen mussten, während der DDR ins Exil gingen und es werden Künstlerinnen und Künstler vorgestellt, die im wiedervereinigten Deutschland ihr Exilland gefunden haben. Der Linolschnittzyklus »La comedia humana« oder »Nacht über Deutschland«, wie Clément Moreau es später nennt, ist darin vertreten.

www.kuenste-im-exil.de

Die Else Lasker-Schüler-Stiftung engagiert sich für die Menschen die vom Vergessen bedroht sind. Es sind dies alle, die es wagten mit dem Wort, der Musik und dem Bild der nationalsozialistischen Diktatur entgegenzutreten. Mit «Nacht über Deutschland» schuf Clément Moreau eines der wichtigsten Werke antifaschistischer Exilkunst.

www.else-lasker-schueler-gesellschaft.de
www.exil-archiv.de


Seit 1975 engagiert sich der unabhängige und gemeinnützige Verein«ila» für menschenwürdigere Verhältnisse in Lateinamerika. Clément Moreau und seine Frau mussten 1935 vor der NS-Diktatur fliehen. Über 26 Jahre lebten sie im argentinischen Exil.

www.ila-web.de


Der Schriftsteller, Poet, Anarchist, Sozialist und Politiker Erich Mühsam wurde 1934 von den Nazis im KZ Oranienburg ermordet. Clément Moreau schnitt ein Gedenkblatt an Erich Mühsam.

www.erich-mühsam.de
www.buddenbrookhaus.de


1971 wurde die Stiftung Studienbibliothek gegründet. Ihre Bestände umfassen die Gebiete der sozialen Bewegungen und der Flüchtlingspolitik und Exil während dem Nationalsozialismus.

www.studienbibliothek.ch


Mit dem realistischen Holzschneider Emil Zbinden war  Clément Moreau freundschaftlich verbunden. Die beiden erhielten 1987 gemeinsam den ersten Kulturpreis des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes.

www.emilzbinden.ch


Das Käthe-Kollwitz-Museums Berlin hat zum Ziel, die Kunst von Käthe Kollwitz, einer der bedeutendsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts, zu bewahren und ihr Werk den nachfolgenden Generationen lebendig und gegenwärtig zu halten. Clément Moreau/Carl Meffert war ein Schüler von Käthe Kollwitz.

www.kaethe-kollwitz.de


In den Museumsbeständen des Mittelrhein-Museums in Koblenz sind Werke von allen Schaffensperioden von Clément Moreau / Carl Meffert vorhanden.

Mittelrhein-Museum, Florinsmarkt 15-17, 56068 Koblenz

www.mittelrhein-museum.de